Makler

Allfinanz Neues Tipps Versicherungen

Oftmals hört man: Ja, die Makler, die sind die Guten. Die können Dir nämlich den kompletten Markt abdecken und die suchen Dir immer das günstigste und beste Angebot raus. Aber stimmt das überhaupt?

Vorneweg: Es gibt überall hervorragende Menschen, die eine super Arbeit machen. Es gibt auch überall schwarze Schafe. Es wäre total falsch, wenn man sagt: „Makler sind alle Mist.“ Genauso falsch wäre es aber auch, wenn man sagt „Vermögensberater sind alle geldgierig und zocken die Kunden ab“.

Es gibt beides. Auf beiden Seiten! In diesem Post möchte ich einfach darauf hinweisen, was ein Makler in Deinem Namen alles darf und kann. Und ob Du das wirklich so toll findest.

Ebenfalls erklären werde ich Fintech-Apps wie Clark usw. Clark ist nichts anderes als ein digitaler Makler.

Sämtliche Nennungen des Wortes Makler beziehen sich in diesem Artikel übrigens auf Versicherungsmakler.

Dann starten wir mal mit der Betrachtung.

Rechtliche Stellung der Makler

Der Makler handelt grundsätzlich im Auftrag des Kunden. Dadurch ist er verpflichtet, das für den Kunden bestmögliche Angebot auszuwählen. Er muss gemäß höchstrichterlicher Rechtsprechung nicht alle Versicherer des deutschen Marktes anbieten. Lediglich eine angemessene Auswahl an Versicherern. Der Makler ist dem Kunden gegenüber verpflichtet, zu begründen, warum er welchen Versicherer ausgewählt hat. Allerdings kann er im Einzelfall ausdrücklich auf eine eingeschränkte Auswahl von Versicherern hinweisen. Dies muss er allerdings ebenfalls rechtfertigen und begründen. Siehe auch § 60 VVG – Einzelnorm (gesetze-im-internet.de).

Man bezeichnet den Makler auch oft als Sachwalter des Kunden. Dies ist deswegen so, weil er nicht im Auftrag des Versicherers handelt, sondern er vom Kunden beauftragt ist, den passenden Versicherungsschutz zu besorgen. Er ist dazu verpflichtet, im Interesse des Kunden zu handeln.

Festgelegt wird das im sogenannten Maklervertrag, den Du eingehen musst. Dieser wird nicht immer in Schriftform geschlossen, aber meistens schon.

In diesem Vertrag sind alle Rechte und Pflichten sowohl des Maklers als auch des Kunden festgeschrieben.

Makler-Vertrag

Das klingt jetzt erstmal super. Aber ist es das wirklich?

Es gibt Menschen, für die ist der Versicherungsmakler der richtige Ansprechpartner. Zweifelsohne.

Und ein Makler, der seinen Job anständig und korrekt macht, ist sehr viel wert. Und auch definitiv nichts Schlechtes!

Denn jetzt kommen wir dazu, was ein Makler in der Regel alles darf.

Das umfasst die folgenden Rechte:

  • Er darf in Deinem Namen Versicherungsverträge abschließen und kündigen.
  • Die Post der Versicherer kann er zu sich schicken lassen.
  • Er kann seine Bestände an einen anderen Makler weiterverkaufen. Ohne dass Du das mitbekommst. Das bedeutet, es kann passieren, dass plötzlich ein Dir völlig unbekannter Mensch Einblick in Deine Finanzen hat.

Was bedeutet das konkret für Dich?

Es kann sein, dass Du keinerlei Einsicht mehr in Deine Versicherungsunterlagen hast. Du weißt nicht wo Du wie versichert bist. Du weißt nicht, wie Deine Verträge aussehen.

Es besteht durchaus die Gefahr, dass Gesundheitsfragen ohne Dein Wissen beantwortet werden und damit evtl. falsch. Das kann Dich im worst case Deinen Versicherungsschutz kosten. Damit wären sämtliche Prämien bei dieser Police weg und unwiderbringlich verloren.

Achtung: Ich sage nicht, dass es viele Makler gibt, die das tun. Ich sage lediglich, dass die Gefahr besteht. Es ist mir absolut wichtig, zu betonen, dass ich keinen Kollegen kenne, der so arbeitet.

Der Maklervertrag bedeutet auch, dass Du die Entscheidungsgewalt über Deine Versicherungen aus der Hand gibst. Es können Änderungen passieren, von denen Du nicht mal weißt. Diese Änderungen wirst Du erst dann bemerken, wenn Du Deine Kontoauszüge prüfst.

In der Regel wird der Makler keine Änderung vornehmen, ohne mit Dir gesprochen zu haben. Aber prinzipiell ist er dazu nicht verpflichtet.

Einen Maklervertrag kann man normalerweise ohne Kündigungsfrist kündigen.

Clark und was daran problematisch ist

Problematisch wird das ganze aber erst dann, wenn Du Apps wie Clark benutzt. Clark nehme ich mal exemplarisch für einige andere, die es auf dem Markt gibt.

Was ist Clark? Das ist eine App. Diese App wirbt damit, dein digitaler Versicherungsordner zu sein. Du kannst deine Versicherungen da erfassen.
Was viele nicht wissen: Du schließt mit Clark einen Maklervertrag. Was das bedeutet, hab ich eben erklärt.

Clark verspricht zwar, niemals ohne Dein Einverständnis Deine Versicherungen umzudecken, aber es ist möglich. Des weiteren erhält Dein bisheriger Finanzberater eine Mitteilung, dass Du einem Makler das Mandat erteilt hast und er keine Informationen mehr über Deine Verträge bekommt. Wenn Du Deine Verträge in einer App haben möchtest, frag Deinen Berater, ob er sowas für dich hat.

Ich kann dir nur raten, bei solchen Apps alles genau durchzulesen. Clark verheimlicht das nicht. Aber es ist nicht direkt in der Werbeschlagzeile zu lesen. Niemand verhält sich gesetzeswidrig oder unanständig. Du bist in der Pflicht, dir die AGB etc. durchzulesen.

Bei uns in der Gesellschaft gibt es das. Sie nennt sich MeineAPP. Und im Gegensatz zu Clark etc. erteilst Du kein Maklermandat, sondern die App vereinfacht wirklich nur die Verwaltung Deiner Verträge. Wenn Du Dir den Link anschaust, siehst Du, was sie noch alles kann.

Vorteile der Makler

Das gleiche, was als Nachteil angeprangert werden kann, kann man auch als Vorteil betrachten.

Makler haben eine große Auswahl an Gesellschaften. Sie können dir einen günstigen Versicherungsschutz vermitteln. Sie nehmen Dir alles an Arbeit mit den Versicherungen ab, Du brauchst Dich um gar nichts zu kümmern.

Und ich wiederhole mich: Wenn Du einen seriösen Makler hast, dann ist alles in Ordnung. Wenn Du dem vertraust, dann ist das in Ordnung. Ein guter Kumpel von mir ist Versicherungsmakler. Dem würde ich niemals irgend etwas schlechtes unterstellen. Der Mann macht einen tollen Job.

Was kann der Makler nicht bieten?

Der Makler bietet in der Regel keine Allfinanz-Beratung an. Er ist spezialisiert auf Versicherungen.

Der Vermögensberater kennt Deine GESAMTEN Finanzen. Vom Girokonto über die Krankenkasse bis zur Baufinanzierung und deinen Energieversorgen. Alles aus einer Hand. EIN Ansprechpartner für alle Fragen und Schadensfälle etc.. Bisweilen arbeiten bei diesem Weg sogar die Anbieter Hand in Hand, damit Du gerade bei Krankheit etc. keine Frist versäumen kannst.

Der Vermögensberater bietet Dir alle Dienstleistungen rund um das Thema Finanzen und Vermögen an. Ja, der Vermögensberater hat in vielen Bereichen nur eine Partnergesellschaft. Das macht aber nichts, wenn diese Gesellschaft in vielen Bereichen unter den Top Anbietern ist.

Der Vermögensberater ist rechtlich anders gestellt als der Makler. Er ist Erfüllungsgehilfe des Versicherers. Das ist aber nichts negatives. Kein seriös arbeitender Vermögensberater wird gegen Dich als Kunden arbeiten. Aus diesem Grund benutze ich auch gerne die Bezeichnung FAIRmögensberatung.

Du gehst mit einem Vermögensberater KEINEN Maklervertrag ein. Das heißt, er kann nicht selbstständig Verträge ändern, aktualisieren, umstellen, kündigen oder abschließen. Auf gar keinen Fall.

Der Vermögensberater kann Dir Mehrwerte bieten, die der Makler nicht hat. Was das alles ist, das erfährst Du am besten im persönlichen Gespräch mit einem Vermögensberater.

Zusammenfassung

Du musst für Dich entscheiden, welcher Ansprechpartner der Richtige für dich ist.

In der Regel bist Du bei beiden gut aufgehoben. Es gibt einfach Unterschiede, die man ansprechen sollte und die du kennen musst. Nur so kannst Du eine Entscheidung für Dich und Deine Finanzen treffen.

Weder Makler noch Vermögensberater machen normalerweise schlechte Arbeit. Du kannst sowohl den einen Weg gehen als auch den anderen. Allerdings empfehle ich Dir, einen Weg dann komplett zu gehen.

Ich würde mich freuen, von Dir zu hören!

Ansonsten bleib gesund und pass auf Dich auf.

Dein

Alexander Brünisholz

FAIRmögensberater mit Herz und Verstand

Schulacker 8

66482 Zweibrücken

alexander@bruenisholz.com

06332-9077480

WhatsApp: 0179-4862792

www.facebook.com/alexander.bruenisholz

http://vermoegensberatung.bruenisholz.com

Termin buchen: http://termine.bruenisholz.com

Instagram

Google

Blog

Impressum

Datenschutz

2 thoughts on “Makler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.